Vorschau: DSTG informiert 4/2020

Das sind unsere Themen:


Haushaltsentwurf 2020/2021

Der Haushaltsentwurf 2020/2021 sorgt für Unruhe. Keine Beförderungen in 2020 und 2021? Wir haben uns darum gekümmert!
In einem kurzfristig angesetzten Gespräch mit Senator Strehl und Staatsrat Lühr konnten wir am 23. Juni klären, dass die Änderung im Haushaltsgesetz keinen Grund zur Sorge bietet – ein Beförderungs- oder Einstellungsstopp ist keinesfalls vorgesehen. Unsere Gesprächspartner würdigten vielmehr die hervorragende Leistung, die die Beschäftigten in der Finanzverwaltung auch in schwierigen Zeiten erbrachten. Ebenso waren wir uns mit der Hausspitze einig, dass weiterhin ein großer Personalbedarf besteht und die Ausbildung auch in den kommenden Jahren mit unverändert hohen Einstellungszahlen stattfinden muss.
Zum Thema Versorgungsvorsorge und Versorgungsrücklage stellte der Senator klar, dass ein Anlass zur Beunruhigung auch hier nicht besteht: wohl werden die Gelder aus – wirtschaftlich nachvollziehbaren – Gründen zweckfremd eingesetzt, zum Beispiel für die Ausbildung. Nichtsdestotrotz besteht unverändert ein Anspruch auf Ruhegehaltszahlungen, den der Dienstherr keinesfalls negiert. Zu unserer Forderung, dass die Kürzung der Gehaltserhöhungen dann folgerichtig beendet werden müssten, hielten unsere Gesprächspartner sich allerdings bedeckt.
Für die DSTG Bremen nahmen Jennifer Pannecke, Martin Kühn und Heiko Urban an dem Gespräch teil.


dbb-Sommerfest: Die Helgoland-Tour findet wie geplant statt!

Das Sommerfest des dbb Ortsverbands Bremerhaven findet wie geplant statt: Am 8. August 2020 geht’s für 25 € pro Person inklusive Frühstück an Bord mit der MS Helgoland ab Cuxhaven auf eine Tagesreise nach Helgoland! Hierzu sind auch alle Mitglieder der DSTG Bremen und ihre Angehörigen eingeladen. Weitere Informationen können bei den Ortsverbänden oder unter info@dstg-bremen.de angefordert werden.


DSTG informiert 3/2020 – Die neue Ausgabe unserer Verbandszeitung ist da!


Corona

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Pandemie wirkt sich auch auf die Arbeit der DSTG Bremen aus. Die DSTG-Geschäftsstelle arbeitet derzeit nur eingeschränkt, alle Gremiensitzungen auf Landes- und Bundesebene wurden abgesagt.

Aber:

Die DSTG ist weiterhin für Euch da!

Über die auf unserer Homepage ersichtlichen Kontaktadressen könnt Ihr Euch weiterhin mit Euren Anliegen und Fragen an die DSTG wenden.
Sei es bei Fragen zum Beamten- oder Tarifrecht, zur Besoldung, in Rechtsschutz- oder Beihilfeangelegenheiten, bei Angelegenheiten im Zusammenhang mit Eurer Mitgliedschaft, oder gerade jetzt, mit Anliegen, die das Gesundheitsmanagement betreffen.

Wir kümmern uns!  

Eurer DSTG Landesvorstand


Endlich iPads!

Ein schöner Erfolg für die DSTG Bremen: seit Mitte Februar werden nach und nach allen Steuer- und Finanzanwärtern in Bremen für ihre Ausbildung iPads zur Verfügung gestellt!

Den Stein ins Rollen gebracht hatte unser Besuch bei den Finanzanwärtern 2019, bei dem wir nicht nur gemeinsam einige Pizzakartons geleert haben, sondern natürlich auch großen Wert darauf gelegt haben herauszufinden, ob die Auszubildenden gerade bestimmte Anliegen beschäftigen, bei denen die DSTG Bremen Unterstützung anbieten kann. Schnell kam folgendes Thema auf den Tisch: seit dem Einstellungsjahr 2019 werden keine gedruckten Skripte mehr ausgeteilt. Die Anwärterinnen und Anwärter waren also angehalten, die Skripte entweder selbst auszudrucken oder auf dem eigenen Tablet mit in den Unterricht zu bringen. Zum einen kann dieses finanziell ein großer Brocken sein, wenn man nicht ohnehin schon über einen Drucker oder ein Tablet verfügt. Zum anderen drängte sich aber die Frage auf: wenn Bremen den fachtheoretischen Teil der Ausbildung durch die NoA Hamburg durchführen lässt, und wenn die Anwärterinnen und Anwärter in Hamburg aber nun iPads gestellt bekommen – warum gilt das dann nicht auch für die Anwärterinnen und Anwärter in Bremen?

Diese Fragen nahmen wir mit in unser Gespräch mit der Hausspitze im November 2019. Wenn digital gelernt werden soll, so die Vertreter des Landesvorstands, dann muss der Arbeitgeber auch die technischen Lernwerkzeuge stellen. Zudem steigert die Stellung von iPads auch die Attraktivität der Ausbildung in der Finanzverwaltung.

Mit diesem Anliegen sind wir bei Herrn Senator Strehl und Frau Staatsrätin Krebs auf offene Ohren gestoßen: gute Arbeit braucht nach Auffassung unserer Hausspitze selbstredend gute Arbeitsmittel!

Unsere Anwärterinnen und Anwärter sind begeistert, dass sie nun für den theoretischen Teil ihrer Ausbildung besser ausgestattet sind.

DSTG Bremen – erfolgreich für euch im Einsatz!

Lust dabei zu sein? www.dstg-bremen.de/dstg-beitritt


DSTG exklusiv: Besoldungs– und Versorgungsanpassung 2020 – das sind die neuen Beträge

Bild anklicken für größere Ansicht

Antrittsbesuch beim Finanzsenator

Vertreter der DSTG Bremen trafen sich am 22. November 2019 in Begleitung des Bundesvorsitzenden Thomas Eigenthaler mit Finanzsenator Dietmar Strehl und Staatsrätin Silke Krebs zu einem ersten Gespräch in angenehmer Atmosphäre.
Zentrales Thema war die Steigerung der Attraktivität der Tätigkeit in der bremischen Finanzverwaltung. Am Beispiel der Personalausstattung des Finanzamts für Außenprüfung machte die DSTG Bremen die bestehenden Probleme deutlich. Hervorgehoben wurden die Auswirkungen der unzureichenden Personalausstattung auf die Zufriedenheit der Beschäftigten, aber auch auf die Frage nach einer gleichmäßigen Besteuerung. Darüber hinaus konnten die Umsetzung der Grundsteuerreform, die Folgen andauernder EDV-Probleme und Themen der Ausbildung angesprochen werden.
Die DSTG Bremen sieht der Fortsetzung der Gespräche positiv entgegen!

Nach dem Gespräch mit Finanzsenator Strehl und Staatsrätin Krebs trafen sich die Vertreter des Landesvorstands und Bundesvorsitzender Thomas Eigenthaler mit den OV-Vorständen und berichteten vom Gespräch. Anschließend stand der Bundesvorsitzende für Fragen und Diskussionen zur aktuellen Gewerkschaftsarbeit zur Verfügung. Es entstand ein reger Austausch, aus dem wir viel mitgenommen haben!


„CITY for TWO“-Gutscheinheft zum Vorzugspreis!

Die DSTG Bremen bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, die Vorteile des „CITY for TWO“-Gutscheinheftes zu nutzen, das bei uns zu einem Vorzugspreis von 29,90 € statt 44,90 € bestellt werden kann. Die Details sind auf der Homepage www.cityfortwo.com/HB_2020.html zu finden, hier können bereits alle verfügbaren Gutscheine eingesehen werden.
Bei Interesse bitten wir die verbindliche Bestellung per E-Mail an info@dstg-bremen.de bis zum 29.11.2019 zu senden und das Geld auf das Bankkonto der DSTG Bremen bei der BBBank mit dem Verwendungszweck „CITY for TWO“ zu überweisen. Die Bestellung kann nur berücksichtigt werden, wenn der Geldeingang ersichtlich ist. Eine Lieferung vor Weihnachten kann dann garantiert werden.


Ehrung der Jubilare
In feierlichem Rahmen hat die DSTG Bremen heute ihre Jubilare 2019 geehrt. Nach einer kurzen Ansprache der Landesvorsitzenden konnten sich unsere Ehrengäste bei Kaffee und Kuchen austauschen, ehe es zur eigentlichen Ehrung mit der Aushändigung der Urkunden kam. Auch ein kleines Dankeschön wanderte in die Beutel unserer Jubilare
Beim anschließenden Umtrunk konnten noch Erinnerungen aufgefrischt und Neuigkeiten ausgetauscht werden. Die DSTG Bremen dankt ihren langjährigen Mitgliedern für ihre Treue und freut sich auf ein Wiedersehen!


Siegerehrung der 10.000-Schritte-Aktion!

Ereignisreiche Wochen liegen hinter uns. Insgesamt haben wir gemeinsam ein paar Millionen Schritte gemacht und wohl auch ein paar Sohlen durchgelaufen.

DSTG Bremen und die BBBank Filiale Bremen gratulieren den fleißigen Gewinnern unserer gemeinsamen Aktion:

Den ersten Platz belegt Antje Peper mit 481.080 Schritten, dicht gefolgt von Bärbel Köck mit 446.289 Schritten. Den dritten Platz konnte sich Jan Joest mit 389.757 Schritten sichern.

Schön, dass so viele an der Aktion teilgenommen haben. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude an den Gewinnen!


DSTG Bremen zu Gast beim 2. Bezirksverbandstag Rheinland
Zentralveranstaltung zum Tag der Steuergerechtigkeit

Impressionen von der öffentlichen Veranstaltung des Bezirksverbandstags Rheinland und damit der Zentralveranstaltung zum Tag der Steuergerechtigkeit, in deren Zentrum eine lebhafte Podiumsdiskussion zum Thema Steuergerechtigkeit stand.
Landesvorsitzende Jennifer Pannecke überbrachte die Bremer Glückwünsche an Marc Kleischmann, der mit einem überragenden Ergebnis zum Bezirksverbandsvorsitzenden gewählt wurde, und an den neu gewählten Vorstand. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!


44. Deutschlandturnier der Finanzämter in Münster

Vom 19. bis zum 21. September 2019 fand das Deutschlandturnier in Münster statt. Bremen war mit Fußballern, Läuferinnen, Bowlern und erstmalig einem Drachenbootteam stark vertreten und konnte gute Erfolge verzeichnen.
Ein ausführlicher Bericht folgt in der DSTG informiert 5/2019.

Ergebnisse und weitere Informationen sind unter www.deutschlandturnier2019.de nachzulesen.

Das Deutschlandturnier 2020 findet vom 10. bis zum 12. September 2020 in Heidelberg statt – am besten gleich notieren!


KONSENS-Seminar im September 2019:

Volker Barthel vom Landesvorstand der DSTG besuchte das KONSENS-Seminar in Königswinter vom 8. bis 10. September 2019. Schwerpunkte waren interessante Vorträge zur fortschreitenden Digitalisierung in der Verwaltung und die Grundsteuerreform. Wesentliche Erkenntnisse: Die Arbeit insbesondere in der Veranlagung wird durch die Digitalisierung nicht einfacher. Das Gegenteil ist der Fall. Unter den personell zu bearbeitenden Vorgängen finden sich nur noch schwierige Sachverhalte. Und in welcher Form die Grundsteuerreform auch kommen wird, es muss mit erheblichen Personalmehrbedarfen gerechnet werden. Das Arbeitsfeld Digitalisierung wird damit auch für die Zukunft eine herausfordernde Aufgabe für die Mitbestimmungsgremien sein.

Foto: DSTG Hessen

Landesjugend:


Zu Gast bei Freunden
Auf dem 24. Landesgewerkschaftstag der DSTG Schleswig-Holstein ist am 5. September 2019 der alte und neue Landesvorsitzende Harm Thiessen mit einem beeindruckenden Ergebnis in seinem Amt bestätigt worden. Die Glückwünsche der DSTG Bremen überbrachten unsere Landesfrauenvertreterin Petra Böttjer, unser Ehrenvorsitzender Winfried Noske, Landesvorsitzende Jennifer Pannecke sowie unser Schwerbehindertenvertreter Andreas Hillmann. Alles Gute und viel Erfolg für Harm und sein Team – wir freuen uns auf eine weiterhin fabelhafte Zusammenarbeit!


Landeshauptvorstandssitzung in Bad Zwischenahn
Am 30. und 31. August 2019 fand die jährliche Klausursitzung des Landeshauptvorstands in Bad Zwischenahn statt. Zentrales Thema waren die Arbeitsbedingungen in unseren Dienststellen: was belastet unsere Mitglieder, wodurch wird ihre Arbeit erschwert, und wo können wir ansetzen, um für Verbesserungen zu sorgen? Die Ergebnisse werden die Grundlage für die kommenden Gespräche mit Hausspitze und Politik sein.
Ein ausführlicher Bericht erscheint in der Ausgabe 5/2019 der DSTG informiert.


DSTG bewegt!
10.000-Schritte-Aktion

Tatsache ist, dass wir immer mehr sitzende Tätigkeiten ausüben. Auf durchschnittlich 1.500 Schritte pro Tag kommt ein Büroangestellter. Gesundheitsexperten raten jedoch: wir sollten täglich 10.000 Schritte gehen.

Die DSTG Bremen unterstützt ihre Mitglieder dabei, diese Bewegung in ihr tägliches Leben zu integrieren, und startet in Kooperation mit der BBBank eG Filiale Bremen eine Schrittzähler-Aktion.

Es werden maximal 50 DSTG-Mitgliedern für den Aktionszeitraum kostenlos Schrittzähler mit Silikonarmband zur Verfügung gestellt. Die Aktion wird am 09.09.2019 starten und bis zum 10.10.2019 durchgeführt werden. Die Schritte jeder vergangenen Woche sind jeweils montags an die unten genannte E-Mail-Adresse zu melden. Letzte Details werden den teilnehmenden Mitgliedern rechtzeitig bekannt gegeben.

Diejenigen mit den meisten Schritten sollen selbstverständlich für ihre Mühen auch belohnt werden:
Als 1. Preis winkt ein Gutschein für das El Mundo Bremen Bar und Restaurant.

Die DSTG freut sich auf Eure/Ihre Anmeldungen bis zum 02.09.2019 unter dstgbewegt@dstg-bremen.de und wünscht viel Spaß bei der Aktion!


Infotag für Steuer- und Finanzanwärter/-innen 2019

Tanja Niemann aus dem Ortsverband Bremen stellt den neuen Kolleginnen und Kollegen unsere DSTG vor, die Ausbildungsordner wechseln den Besitzer. Ein toller Vortrag!
Wir freuen uns jetzt aufs Anwärtergrillen im September.
Auch unsere Kooperationspartner haben den neuen Kolleginnen und Kollegen wichtige Infos, zum Beispiel zu Krankenversicherung und pauschaler bzw. individueller Beihilfe, gegeben.
Unser Dank geht an die BBBank, DBV, Debeka und HUK-Coburg für die wertvollen Beiträge, und ein besonderer Dank an alle Beteiligten, die so selbstverständlich ihren Samstag eingebracht haben!


Landesvorstand verabschiedet scheidende Finanzsenatorin Karoline Linnert

Ein Rückblick in gemütlicher Runde auf zwölf Jahre, in denen Frau Linnert im Amt war – hier war die Unterstützung unseres Ehrenvorsitzenden gefragt.
Aber auch aktuelle Themen wie der neue Koalitionsvertrag, die Grundsteuerreform und die Ausbildung kamen auf den Tisch.
Die DSTG Bremen dankt Frau Linnert für die jahrelange gute Zusammenarbeit!


Treffen der Nordkoop-Vorsitzenden in Hamburg

Bei dem kurzweiligen Erfahrungsaustausch wurden unter anderem KONSENS-Themen und Fragen rund um die Grundsteuerreform besprochen. Nicht zu kurz kamen auch die organisatorischen Anliegen aus den einzelnen Ländern. Zudem wurde die weitere Zusammenarbeit vor allem in der Werbung festgelegt. 


DSTG Bremen führt außerordentlichen Steuer-Gewerkschaftstag durch

Am 7. Mai 2019 lud der Landesverband Bremen seine Mitglieder zum außerordentlichen Steuer-Gewerkschaftstag Bremen in das Haus des Reichs. Die Einberufung des Gremiums war notwendig geworden, da die im Jahr 2018 vom 49. Steuer-Gewerkschaftstag Bremen beschlossenen Satzungsänderungen aufgrund eines Formfehlers nicht in das Vereinsregister hatten eingetragen werden können. Darüber hinaus sollte durch einige weitere Satzungsänderungen die Nutzung der elektronischen Kommunikation stärker als bisher ermöglicht werden.
Auf der gut besuchen Veranstaltung wurden sämtliche Satzungsänderungsanträge sowie die aktualsierte Beitragsordnung beschlossen. Da der Landesseniorenvertreter nunmehr satzungsgemäßes Landesvorstandsmitglied sein wird, wählte das Gremium Kollegen Wolfgang Wieschenkämper in diese Funktion, Kollegen Dieter Wätjen zu seinem Stellvertreter. Beide hätten bereits seit vergangenem Jahr im Amt sein sollen und fanden sich nun in ihrer Arbeit bestätigt. Neu in das Amt der Delegierten zum Landeshauptvorstand wurde Kollegin Peggy Braun vom Ortsverband Senator für Finanzen gewählt.
Ein ausführlicher Bericht erwartet Sie in der DSTG informiert 3/2019.



Der Veranstaltungskalender für 2019 ist aktualisiert:


Bremer Bürgerschaft beschließt Neuregelung zur Krankenversicherung („Hamburger Modell“)

Wie zu erwarten war, hat die Bremische Bürgerschaft am 8. Mai 2019 in einem „Gesetz zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften“ die Umsetzung des sog. „Hamburger Modells“ für Bremen in 2. Lesung beschlossen.

Für die neu eingestellten Beamtinnen und Beamten wird durch Zahlung einer Pauschale in Höhe der hälftigen Krankenvollversicherungskosten eine Möglichkeit dahingehend geschaffen, zwischen dem bestehenden System der individuellen Beihilfe und privater Krankenversicherung und dem System der gesetzlichen Krankenversicherung zu wählen. Somit müssen die neu eingestellten sowie die bereits freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherten Beamtinnen und Beamten die gesetzlichen Krankenvollversicherungskosten nicht mehr allein aus ihrer Besoldung tragen. Für die übrigen Beamtinnen und Beamten sowie Richterinnen und Richter besteht die individuelle Beihilfengewährung fort. Alternativ können sie sie sich für eine Krankenvollversicherung in der privaten Krankenversicherung entscheiden, wobei auch hier der Dienstherr die Kosten bis zur Höhe des hälftigen Basistarifs übernimmt.

Der Gesetzentwurf (das beschlossene Gesetz ist noch nicht veröffentlicht) ist auf der Internetseite der Bürgerschaft unter Drucksachennummer 19/2102 zu finden.

Die DSTG bleibt am Ball. Wir werden unsere Mitglieder über erste Erfahrungen sowie die Vor- und Nachteile auf dem Laufenden halten.


Bürgerschaft beschließt Gesetz zur Anpassung der Besoldungs- und Beamtenversorgungsbezüge

Nachdem die Meldung bereits in der vergangenen Woche in der lokalen Presse zu finden war, hat die Bremische Bürgerschaft nunmehr auch das Beschlussprotokoll der 82. Sitzung veröffentlicht.

In ihrer letzten Sitzung der laufenden Legislaturperiode hat die Bremische Bürgerschaft dem Gesetzentwurf des Senats (Drs. 19/2158) zugestimmt.

Damit ist die Anhebung der Beamtenbesoldung für 2019, 2020 und 2021 beschlossene Sache: Bremer Beamtinnen und Beamte erhalten rückwirkend ab dem 1. Januar 2019 eine Besoldungserhöhung um 3,2 %, zum 1. Januar 2020 nochmals 3,2 % und schließlich zum 1. Januar 2021 1,4 %. Anwärterinnen und Anwärter erhalten zum 1. Januar 2019 sowie zum 1. Januar 2020 jeweils 50 € mehr.
Somit ist eine zeitgleiche Übertragung des Gesamtvolumens des Tarifergebnisses auf den Beamtenbereich erfolgt.

Nach den uns vorliegenden Informationen soll die Auszahlung bereits im Juli erfolgen.

DSTG Aufruf – Tag Der Steuergerechtigkeit

Mitmach-Kampagne: „Komm ins Team Steuergerechtigkeit!“


Wir suchen nicht das Supertalent, das Topmodell oder den Superstar. Wir suchen die  TOP 3 der Ungerechtigkeiten im Steuerrecht Jetzt bist Du gefordert!

Reiche uns in der Zeit vom 07.05. – 07.07.2019 online Deinen Vorschlag ein und mit ein wenig Glück erhältst Du eines von drei hochwertigen Tablets als Dankeschön! Also mitmachen und gewinnen!

Komm ins Team Steuergerechtigkeit!

Mehr Informationen gibt’s unter: www.Tag-der-Steuergerechtigkeit.de

#dstg #deinemitmachgewerkschaft #wirsindsteuergerechtigkeit

†


Besoldungsanpassung 2019

In seiner Sitzung vom 9. April 2019 hat der Senat der Freien Hansestadt Bremen auf Vorschlag der Finanzsenatorin Karoline Linnert einen Gesetzentwurf beschlossen, durch den die Besoldung der Bremischen Beamtinnen und Beamten erhöht werden soll.

Der Entwurf sieht unter anderem eine Besoldungserhöhung für alle Bremischen Beamten/Beamtinnen einschließlich der Versorgungsempfänger/-innen vor

  • rückwirkend ab dem 1. Januar 2019 um 3,2 Prozent,
  • ab dem 1. Januar 2020 um weitere 3,2 Prozent, und
  • zum 1. Januar 2021 um 1,4 Prozent.

Das im Rahmen der Tarifverhandlungen zum TV-L erzielte Ergebnis soll damit zum ersten Mal nach 13 Jahren zeit- und systemgerecht auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werden. Die Bremische Bürgerschaft wird im Mai über den Gesetzentwurf entscheiden.

Die DSTG Bremen begrüßt diesen Schritt. Die klare Positionierung der DSTG sowie die gemeinsamen Aktionen zusammen mit dem dbb und weiteren Gewerkschaften waren damit erfolgreich. Der DSTG-Landesvorstand dankt allen Mitgliedern, die sich an den Aktionen der letzten Wochen beteiligt haben. Ohne unser gewerkschaftliches Engagement wäre die zeitgleiche Übertragung der Tarifergebnisse mit großer Wahrscheinlichkeit nicht beschlossen worden.

Über den Beschluss der Bremischen Bürgerschaft werden wir zeitnah informieren.

Ortsverband Bremerhaven wählt neuen Vorstand

Am 21. März 2019 hat der Landesvorstand die Mitglieder des Ortsverbandes Bremerhaven zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Ziel war es einen neuen Ortsverbandsvorstand zu wählen, um den gewerkschaftlichen Aktivitäten in Bremerhaven einen neuen Rahmen zu geben. Erfreulicherweise fanden sich fünf Kollegen/innen, um die Arbeit aufzunehmen: Frau Scharlemann für den Standort Vegesack, Herr Barthel für den Standort „Reeperbahn“ und für den Standort Bremerhaven Frau Machura, Herr Neumann und Frau Görbig. Der Einsatz wurde von den anwesenden Mitgliedern mit einer einstimmigen Blockwahl belohnt.
Weitere Informationen zu der Mitgliederversammlung folgen in der „DSTG informiert 2/2019“.

DSTG im Meinungsaustausch mit den LINKEN

Personalausstattung, Ausbildung, Bezahlung: das waren die Hauptthemen eines Meinungsaustauschs am 7. März 2019 mit Vertretern der Bürgerschaftsfraktion „DIE LINKE“. Die DSTG-Positionen vertraten die Landesvorsitzende Jennifer Pannecke sowie Bianka Rühlow und Martin Kühn, die LINKEN waren mit Klaus-Rainer Rupp und Dr. Jan Restat erschienen. Aus DSTG-Sicht erfreulich: die DIE LINKE will sich für die zeitgleiche Übertragung der Tarifergebnisse auf Beamtinnen und Beamte einsetzen. Die Gesprächspartner waren sich einig: im Kampf um neue Kolleginnen und Kollegen muss Bremen bei der Bezahlung mit den anderen Bundesländern mithalten können. Näheres in der nächsten „DSTG informiert“-Ausgabe!

DSTG trifft SPD

Am 5. März 2019 fand in der Geschäftsstelle der DSTG Bremen ein erstes Treffen mit Vertretern der SPD-Bürgerschaftsfraktion statt. In angenehmer Atmosphäre tauschten sich Bianka Rühlow, Martin Kühn und Jennifer Pannecke mit Thomas Rutkis-Fischer und Arno Gottschalk über die Personal- und Ausbildungssituation, die Telearbeit, die Krankenversicherung nach Hamburger Modell, aber auch steuerpolitische Themen aus. Ein ausführlicher Bericht erwartet Sie in der DSTG informiert 2/2019.

Tarifabschluss für Landesbeschäftigte erreicht

Einigung bei den Tarifverhandlungen – Anhebung in drei Schritten um insgesamt 7,8 Prozent, mindestens 240 Euro über 33 Monate.

Danke an alle, die den Verhandlungsführern am letzten Mittwoch mit ihrer Präsenz am Weserstadion, auf dem Rudolf-Hilferding-Platz und auf dem Marktplatz den Rücken gestärkt haben!

Wir warten nun gespannt auf die 1:1-Übernahme auf die Bremer Beamtinnen und Beamten…!



DSTG informiert 1/2019 – Die neue Ausgabe unserer Verbandszeitung ist da!

Für 6 %, mindestens 200 € – weil wir es wert sind!

Für den 27. Februar hatten der Deutsche Beamtenbund und andere Gewerkschaftsbünde die Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Bremen und Niedersachsen zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Und sie kamen in Scharen: mehr als 7.000 Teilnehmer fanden sich zur Mittagsstunde auf dem Bremer Marktplatz ein, um ihrem Ärger Luft zu machen. Denn auch nach der zweiten Verhandlungsrunde hat die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) noch kein Angebot vorgelegt und die Forderungen der Beschäftigten als „überzogen“ und „unrealistisch“ beiseite gefegt. Die DSTG Bremen war sowohl beim Streik als auch im Rahmen einer aktiven Mittagspause mittendrin, um eine angemessene Bezahlung und die nötige Wertschätzung einzufordern. Die Tarifverhandlungen gehen schließlich alle Beschäftigten der Bremer Steuerverwaltung an!
Die dritte Verhandlungsrunde findet vom 28. Februar bis zum 1. März in Potsdam statt. Erwartet wird ein konkretes Angebot der Arbeitgeber – ansonsten, so dbb-Tarifvorstand Volker Geyer in seiner Ansprache auf dem Bremer Marktplatz, müssen andere Saiten aufgezogen werden.

Ortsverband Senator für Finanzen wählt neuen Vorstand

Am 21. Februar 2019 führte der Ortsverband Senator für Finanzen seine jährliche Mitgliederversammlung durch. Nachdem die Mitglieder aus Senatorischer Behörde und Landeshauptkasse sich am umfangreichen Neujahrsfrühstück gelabt hatten, brachte Jennifer Pannecke sie mit einem Bericht aus der Arbeit des Landesvorstands in Sachen aktuelle Gewerkschaftsarbeit auf den neuesten Stand. Nach Informationen zum außerordentlichen Gewerkschaftstag, Tätigkeits- und Kassenbericht erfolgte die Neuwahl des Ortsverbandsvorstands: hier übergab der bisherige Ortsverbandsvorsitzende Joachim Zimmermann nach fünfzehn Jahren das Amt an Katja Volkmann, die mit einem hervorragenden Ergebnis gewählt worden war. Weitere Vorstandsmitglieder sind Anke Blank, Annegret Kaefer, Bianka Rühlow und Günter Block-Osmers. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude im neuen Amt!


Landesvorstand setzt politische Gespräche fort

Am 13. Februar 2019 trafen sich Jennifer Pannecke und Martin Kühn zum Gespräch mit Björn Fecker und Janne Müller (Bündnis 90/Die Grünen).
In dem etwa sechzigminütigen Austausch wurden vor allem die Personalsituation in der Steuerverwaltung und die Tarifverhandlungen thematisiert.
Weitere Informationen folgen in der DSTG informiert 2/2019.

Landesvorstand im Dialog mit der CDU

Zu einem ersten Gespräch trafen sich Jennifer Pannecke und Volker Barthel am 24. Januar 2019 mit Verena Mußmann, Wilhelm Hinners (beide nicht im Bild) und Jens Eckhoff in der Bremischen Bürgerschaft. Hier fand in angenehmer Atmosphäre ein reger Austausch zu den Themen wie Digitalisierung im öffentlichen Dienst, Personalausstattung in der Finanzverwaltung oder Grundsteuer statt. Ein ausführlicher Bericht erwartet Sie in DSTG informiert 1/2019.

Einkommensrunde 2019 beginnt

DSTG läuft mit: Erster Lauf der 39. AOK-Winterlaufserie

Heute Morgen (13. Januar 2019) sind wir zum ersten Lauf der AOK-Winterlaufserie im Bremer Bürgerpark gestartet!
Nächster Start ist am Sonntag, dem 3. Februar um 10:30 Uhr. Wer dabei sein will, findet weitere Informationen weiter unten auf dieser Seite.

Ortsverband Bremen wählt neuen Vorstand

Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung des Ortsverbands Bremen wurden die Kolleginnen Imogen Lüdke und Tanja Niemann sowie die Kollegen Hans-Günter Kruse, Michail Loth und Dieter Wätjen einstimmig in den neuen Vorstand gewählt.
Nach dem Tätigkeitsbericht des Ortsverbandsvorstands und einem Bericht aus dem Landesvorstand folgte eine lebhafte Diskussion zum Thema „Mitglieder gewinnen – Mitglieder halten“. Der neugewählte Vorstand wird die Anregungen aus dem Kreise der Mitglieder weiterverfolgen.

Musterwidersprüche wg.amtsangemessener Alimentation 2018

 

Winterlaufserie 2019 – DSTG läuft mit!

  

KONSENS-Seminar in Königswinter

Unser Vorstandsmitglied Volker Barthel nahm vom 16. bis 18. September 2018 am KONSENS-Seminar in Königswinter teil.
Es wurde ausführlich unter Gewerkschaftsvertretern und Mitgliedern von Personalräten aus allen Bundesländern mit den Referatsleitern aus den Finanzministerien von Hessen, Sachsen und Baden-Württemberg über die Einführung neuer Datenverarbeitungstechnologien diskutiert.
Es tut sich dabei ein Spannungsfeld zwischen Bürgerfreundlichkeit und Entlastung des Personals einerseits und Fremdbestimmung und Entgrenzung der Arbeit anderseits auf, welches es aus Sicht der DSTG und der Personalräte wachsam zu begleiten gilt.
Gerade hier zeigt sich deutlich, dass die Vertretung des Personals der Finanzverwaltung nur durch eine starke Fachgewerkschaft wie die DSTG unter entsprechender Mitwirkung in den Personalräten gewährleistet ist.

Foto: DSTG Hessen

 

Und noch einmal: Herzlich willkommen!

Am 8. Oktober 2018 hat die DSTG Bremen auch die Finanzanwärter 2018 begrüßen können. Gespickt mit vielen nützlichen Informationen kam unser neuer Ausbildungsordner wieder einmal zum Einsatz.
Wir wünschen allen neuen Kolleginnen und Kollegen einen tollen Start in der bremischen Steuerverwaltung!

 

Landeshauptvorstand tagt in Bad Zwischenahn

Der Landesvorstand der DSTG Bremen ist wieder komplett: Petra Böttjer (Mitte) ist die neue Landesfrauenvertreterin, Bianka Rühlow (ohne Bild) vervollständigt den Vorstand als Beisitzerin. Weitere Informationen über Themen und Ergebnisse der Landeshauptvorstandssitzung lesen Sie in der nächsten DSTG informiert.

 

Zu Gast bei Staatsrat Lühr

Im Gespräch mit Herrn Staatsrat Lühr diskutierte die DSTG Bremen am 7. September 2018 verschiedene Möglichkeiten, die Ausbildung in der Steuerverwaltung für junge Leute attraktiver zu machen.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserer nächsten Verbandszeitung.

   

 

Herzlich willkommen!

Am 7. September 2018 hat die DSTG Bremen zusammen mit ihren Kooperationspartnern die Steueranwärter 2018 begrüßt.
Wir wünschen alles Gute für den Berufsstart!

 

 

Streikleiterkonferenz in Berlin

Am 3. September 2018 versammelten sich ca. 70 Teilnehmer zur ersten Streikleiterkonferenz in Berlin.
Der dbb-Bremen wurde durch den Tarifbeauftragten der DSTG Gerhard Plenge vertreten.
Diese Konferenz diente der Einstimmung auf die nächsten Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder, die Anfang 2019 vorgesehen sind.
Ab jetzt beginnen die Vorbereitungen der dbb-Gewerkschaften, um in den Verhandlungen ein gutes Ergebnis erzielen zu können.
Ein Ziel des dbb wird es sein, den Abstand in den Entgeltgruppen des TV-L und dem TVöD zu verringern.
Hierfür müssen Tarifbeschäftigte und Beamte als Einheit auftreten. Denn eine Besoldungserhöhung für die Beamten orientiert sich immer am Tarifabschluss der Gewerkschaften.

Streikleiterkonferenz des dbb am 3. September 2018 im Leonardo Hotel Berlin

 

43. Deutschlandturnier der Finanzämter

Vom 30. August bis zum 1. September 2018 fand in Chemnitz das 43. Deutschlandturnier der Finanzämter statt.
Bremer Sportler und Sportlerinnen waren in den Disziplinen Fußball, Bowling und Laufen dabei.
Zwei gelungene Abendveranstaltungen rundeten das Event ab.

Ein ausführlicher Bericht erscheint in der „DSTG informiert“ 5/2018.

Ergebnisse und weitere Informationen unter www.deutschlandturnier2018.de.

Vormerken:
Das 44. Deutschlandturnier der Finanzämter findet vom 19. bis zum 21. September 2019 im Münster statt.
Die Ausschreibung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

DSTG zu Besuch bei Staatsrat Strehl

Am 7. August 2018 trafen sich Vertreter der DSTG zum Antrittsbesuch mit Herrn Staatsrat Strehl.
Thematisiert wurden unter anderem Ausbildungsplanung und Personalsituation. Näheres folgt in der „DSTG informiert“ 5/2018.